Am 10. September 2017 fand das Promenadenkonzert und damit auch der Bodenseeausflug des Akkordeon-Spielrings Erbach statt. Bei leider recht regnerischem Wetter starteten wir gegen 8.30 Uhr mit dem Bus von der Jahnstraße in Richtung Friedrichshafen. Leider wurde das Wetter unterwegs nicht besser und bei immer noch leichtem Regen brachten wir unsere Instrumente zur Musikmuschel. Ab etwa 10.30 Uhr spielten wir Unterhaltungsmusik aus der blauen Mappe für die trotz des schlechten Wetters zahlreich bei uns stehengebliebenen Zuhörer. Als wir unser Programm mit dem Glockenschlag um exakt 12 Uhr beendeten hatte der Regen aufgehört und die Sonne begann durch eine Lücke zwischen den Wolken zu scheinen. Nachdem alle Instrumente wieder im Bus verstaut waren fuhren wir zur zwischen Messegelände und Flughafen gelegenen Zeppelin-Wert. Nachdem wir im angeschlossenen Restaurant mit überaus köstlichen Salaten, Burgern und schwäbischen Spezialitäten verpflegt wurden, begann die Führung durch die Zeppelin-Werft, während der wir alles über den (modernen) Zeppelinbau in Friedrichshafen erfuhren. Nach der Führung bestand die Gelegenheit im Restaurant noch einen Kaffee auf der inzwischen sehr sonnigen Terrasse zu trinken, bevor wir gegen 17.30 Uhr überaus zufrieden mit diesem schönen Ausflug die Rückfahrt antraten.

Die üblichen Termine bescherte auch das Jahr 2003. Ausschußsitzungen, Jahreshauptverversammlung, Hüttenwochenende, Jahresfeier, zwei Altpapiersammlungen, eine Spielerhochzeit, Stadelfest im „Hasen“, Benefizkonzert in der Erlenbachhalle, Probenwochenenden und natürlich das Frühjahrs- und Adventskonzert wurden durchgeführt. Besonders zu erwähnen ist noch das Bezirksfreundschaftstreffen am 10. Mai 2003 in Abtsgmünd, bei dem unser Orchester auch mit dabei war. Weiterhin festzuhalten ist noch, daß beim Frühjahrskonzert 2003 zum ersten Mal das im Jahr 2001 gegründete Senioren-Orchester mitwirkte. Unser Aktiver Wolfgang Egle wurde bei diesem Konzert als erster Spieler im ASE für 50 Jahre aktives Musizieren mit der goldenen Verdienstnadel des DHV ausgezeichnet, weiterhin wurde ihm für seine besonderen Verdienste um die Harmonika-Bewegung die „Hermann-Schittenhelm-Medaille“ verliehen.

Das Jahr 2004 war wieder ein besonderes für unseren Verein. In der JHV vom 6. Februar 2004 beendete Vorstand Klaus Gapp nach 14-jähriger Amtszeit seine Vorstandstätigkeit, davor war er bereits von 1978 bis 1990 als zweiter Vorsitzender tätig. Er hatte dies bereits bei der JHV 2002 angekündigt. In den Jahren 2002 und 2003 hatten wir nach einem Nachfolger für Klaus Gapp gesucht und in Markus Kunze dann auch gefunden. Er wurde in der JHV am 6. Februar 2004 einstimmig gewählt, Wolfgang Egle steht ihm als zweiter Vorsitzender für die nächsten zwei Jahre hilfreich zur Seite. Klaus Gapp wurde für seine Verdienste um den ASE zum Ehrenmitglied ernannt. Am 28. März 2004 spielte der ASE ein Benefizkonzert zugunsten der Renovierung der Pfarrkirche St. Martinus in Erbach. Orchester, Jugendorchester und die Schüler begeisterten in der Pfarrkirche mit einem sehr gut gelungen Konzert, wie die Aussagen der Zuhörer uns bestätigten. Auch das Spendenergebnis konnte sich sehen lassen – rund 1.200 €.

Weitere Höhepunkte im Vereinsjahr waren die beiden Konzerte im Mai und Dezember, zudem spielte das Orchester zum ersten Mal ein Promenadenkonzert in Friedrichshafen, und zwar am 26. September 2004. Dieser Auftritt erfolgte auf Einladung unseres ehemaligen aktiven Spielers Norbert Garni. Zwei Altpapiersammlungen waren wieder durchgeführt worden, beendet wurde das Vereinsjahr mit dem Vorspiel im Altenheim St. Franziskus in Ehingen am 17. Dezember 2004.