Am 25. September 2022 war es wieder soweit: das Orchester des Akkordeon-Spielrings Erbach startete zu seinem Ausflug nach Friedrichshafen um in der Musikmuschel direkt am Bodensee ein Promenadenkonzert zu spielen. Zwischen 10:30 und 12:00 Uhr unterhielten wir die Spaziergänger an der Uferpromenade mit bunter Unterhaltungsmusik. Während das Wetter anfang noch trist und grau war, ließ sich gegen Ende mehr und mehr die Sonne blicken – und mit ihr auch immer mehr und mehr glückliche Zuhörer. Im Anschluss an ein gelungenes Konzert zog sich das Orchester zum Mittagessen in das Restaurant „Fischerstüble“ in Friedrichshafen zurück. Anschließend wurde der Ausflug mit einem Besuch im Hymer-Museum in Bad Waldsee und einer informativen und kurzweiligen Führung durch die Ausstellung abgerundet.

Gegen 20:15 Uhr am Freitag, den 1. Juli 2022, begrüßte der erste Vorsitzende Markus Kunze die erschienenen Mitglieder im Gasthaus zum Hasen in Erbach recht herzlich zur Jahreshauptversammlung. Nach dem Gedenken an unsere verstorbenen Vereinsmitglieder blickte Markus Kunze auf das nach wie vor schwierige zurückliegende Jahr zurück. Während erneut nur kleinere musikalische Veranstaltungen stattfinden konnten und unsere großen Konzerte ausfallen mussten, liefen die Altpapiersammlungen weiterhin gut organisiert und mit engagierten Helfern auch im zurückliegenden Jahr weiter. Markus freute sich über die nach Problemen im ersten Halbjahr 2022 inzwischen wieder gut angelaufene Probenarbeit und die weiterhin positive Stimmung und den guten Zusammenhalt im Verein. Im Bericht des Schriftführers gab Joachim Bischof einen Überblick über die Ereignisse, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze des Akkordeon-Spielrings Erbach im zurückliegenden Jahr. Kassierer Andreas Eberle gab anschließend seinen Bericht über die Finanzen des letzten Jahres ab und konnte erfreulicherweise berichten, dass der Verein finanziell aktuell mehr als solide aufgestellt ist. Die Kassenprüfer Edith Binder und Wolfgang Egle bescheinigten Kassierer Andreas Eberle für seine Arbeit eine einwandfreie Kassenführung. Dirigent und Ausbilder Ivan Antonić gab in seinem Bericht einen Überblick über den Probenbetrieb des Jugendorchesters und seine Tätigkeit in der Schülerausbildung, die mit steigenden Schülerzahlen aktuell sehr gut läuft. Für die Schüler und Jugendlichen wird die Jugendleitung im kommenden Herbst außerdem wieder verstärkt Aktivitäten anbieten. Nach Abschluss aller Berichte stellte Brigitte Pfitzer schließlich die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest.

Nach einer kurzen Pause wurden Neuwahlen vorbereitet und durchgeführt. Gewählt wurde zunächst der erste Vorsitzende. Zur (Wieder-)Wahl stellte sich Markus Kunze, der mit 21 Stimmen (eine Enthaltung) erneut gewählt wurde. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Siegfried Kristel mit 21 Stimmen (eine Enthaltung) wiedergewählt. Zum Schriftführer wurde mit 21 Stimmen (eine Enthaltung) erneut Joachim Bischof gewählt. Zum Kassierer wurde mit 21 Stimmen (eine Enthaltung) wieder Andreas Eberle gewählt. Als aktive Mitglieder wurden Margot Ziegner, Michael Gebur, Andrea Denkinger, Renate Rapp, Annette Rueß, Regina Schaible und Peter Steiner einstimmig in den Ausschuss gewählt. Als passive Mitglieder wurden Klaus Gapp, Rolf Kunze, Werner Schaible, Stefan Mayer und Susanne Müller einstimmig in den Ausschuss gewählt. Angelika Gapp und Wolfgang Egle wurden einstimmig in das Amt der Kassenprüfer gewählt.

Nach der Diskussion verschiedener kleinerer Punkte beendete Markus Kunze die diesjährige Jahreshauptversammlung gegen 21.45 Uhr.

Kurz nach 20 Uhr am Freitag, den 22. Oktober 2021, begrüßte der erste Vorsitzende Markus Kunze die zahlreich erschienenen Mitglieder recht herzlich zur Jahreshauptversammlung und dankte dem Musikverein Erbach, der uns für die heutige Sitzung sein Vereinsheim zur Verfügung gestellt hat. Auch das letzte Jahr war weitgehend durch die Coronavirus-Pandemie geprägt und so mussten wir die Probenarbeit nach ihrer erneuten Aufnahme auch bald schon wieder einstellen. Auch Konzertveranstaltungen konnten im vergangenen Vereinsjahr keine durchgeführt werden und so waren die Altpapiersammlungen des Vereins die einzigen Gelegenheiten, bei denen vereinsinterne Zusammentreffen möglich waren. Seit dem Sommer 2021 läuft der Probenbetrieb nun wieder weitgehend normal und Markus Kunze und Dirigent Ivan Antonić zeigten sich trotz der Pause zufrieden mit der musikalischen Leistung des Orchesters. Markus lobte außerdem die nach wie vor und trotz aller Widrigkeiten gute Stimmung im Verein und die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Nach dem Bericht des ersten Vorsitzenden gab Schriftführer Joachim Bischof einen vollständigen Überblick über die Ereignisse, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze des Akkordeon-Spielrings Erbach im zurückliegenden Vereinsjahr und Kassierer Andreas Eberle berichtete unter Tagesordnungspunkt vier von einem guten Gewinn, der hauptsächlich auf die Durchführung der Altpapiersammlungen zurückzuführen ist. Die Kassenprüfer bescheinigten Andreas für seine Arbeit eine fehlerfreie und lückenlose Buchführung.

Im Bericht des Dirigenten gab Ivan Antonić Einblicke in seine aktuell sehr erfolgreiche Ausbildungsarbeit und die wieder gut angelaufene Betreuung von Schülern an der Erbacher Ganztagesschule. Für das Adventskonzert laufen bereits die Vorbereitungen auf die Probenarbeit mit dem Jugendorchester. Für Schüler und Jugend berichtete Jugendleiterin Carmen Braun anschließend von den neuen Aktivitäten, die von ihr für den kommenden Herbst und Winter bereits vorbereitet wurden. Nach Abschluss aller Berichte stellten Brigitte Pfitzer und unser Gründungsmitglied Georg Peszt die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest. Markus Kunze beendete die kurzweilige Jahreshauptversammlung nach Abschluss aller Wortmeldungen schließlich gegen 21:30 Uhr.

Obwohl wir uns alle sehr nach Normalität sehnen bestimmt die Coronavirus-Pandemie leider noch immer große Bereiche unseres Alltags. So konnte unser für den 15. Mai 2021 geplantes Frühjahrskonzert leider auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Da wir es aber niemals zulassen würden, dass unsere Musik für lange Zeit vollständig verstummt, nutzen wir nach wie vor jede Möglichkeit um die Pandemiezeit mit musikalischen Farbtupfern zu verschönern. Mit der Fortsetzung der Balkonkonzerte im Seniorenzentrum in Erbach wurde am Samstag, den 15. Mai, ein weiterer dieser Farbtupfer für das Jahr 2021 gesetzt und wir werden uns bemühen, mit unseren kleinen musikalischen Besetzungen noch viele weitere Aktionen folgen zu lassen. Sofern es die Planungen zulassen werden wir Sie an dieser Stelle natürlich rechtzeitig darüber informieren. Alles Gute und bleiben Sie gesund – Ihr Akkordeon-Spielring Erbach.

Balkonkonzert Seniorenzentum

Obwohl der Lockdown unsere Vereinsaktivitäten aktuell fast vollständig zum Erliegen gebracht hat – ganz zum Schweigen gebracht hat er die Akkordeonmusik in Erbach nicht! Bereits seit Oktober 2020 wird die monatliche Wort-Gottes-Feier im Seniorenzentrum in Erbach durch unseren ersten Vorsitzenden Markus Kunze musikalisch begleitet. Auf diese Weise darf zur Zeit immerhin ein Bisschen Akkordeonmusik auch außerhalb unserer Wohnungen erklingen. Die Bewohner des Seniorenzentrums freuen sich auf jeden Fall immer sehr darüber!

Liebe Freunde der Akkordeonmusik,

auch wenn unser Adventskonzert im Dezember leider ausfallen musste, so hatten wir trotzdem das Glück, bei zwei Veranstaltungen für Sie öffentlich musizieren zu dürfen – natürlich streng Corona-konform: am Donnerstag, den 17. Dezember 2020, hat ein Akkordeon-Ensemble die Rorate-Messe in St. Martinus in Erbach mitgestaltet. Außerdem wurde die Wort-Gottes-Feier an Heilig Abend im Schlosshof in Erbach durch ein Ensemble des Akkordeon-Spielrings musikalisch begleitet. Hoffentlich dürfen wir im neuen Jahr unsere Probenarbeit so bald wie möglich wieder aufnehmen und auch wieder häufiger für Sie auftreten – hierzu laden wir Sie jetzt schon ganz herzlich ein! Hinweise zu unseren Veranstaltungen können Sie dem Veranstaltungskalender der Stadt Erbach sowie unserer Homepage entnehmen.

Wir möchten uns zum Jahreswechsel bei allen treuen Unterstützern bedanken, die uns durch ein schwieriges Jahr begleitet haben! Wir hoffen, dass Sie schöne Feiertage verbracht haben und gut in das neue Jahr gestartet sind. Dafür wünschen wir Ihnen von Herzen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Rechtzeitig vor Beginn des erneuten „Lockdown light“ und unter Wahrung aller Hygienevorschriften begrüßte der erste Vorsitzende Markus Kunze am 23. Oktober 2020 um kurz nach 20 Uhr die erschienenen Mitglieder recht herzlich zur Jahreshauptversammlung und stellte zunächst die Tagesordnung vor. Um die gültigen Abstandregeln einhalten zu können, wurde die Versammlung im großen Saal des Musikerheims des Musikvereins Ringingen durchgeführt. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für die Unterstützung durch den Musikverein Ringingen bedanken!

In seinem Bericht blickte der erste Vorsitzende zunächst auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Die durchgeführten Konzerte haben sowohl aus musikalischer als auch aus organisatorischer Sicht sehr gut geklappt und verliefen sehr erfolgreich. Markus Kunze lobte außerdem das musikalische Niveau des Orchesters und das Engagement unseres musikalischen Leiters Ivan Antonic. Er hoffte, dass nach wie vor alle auch mit Spaß in die Orchesterproben kommen und dankte für die recht gute Probendisziplin. Die Nachwuchsarbeit läuft nach wie vor sehr gut: Ivan Antonic ist regelmäßig in den Erbacher Kindergärten zur Instrumentenvorstellung zu Gast und ist nach wie vor sehr engagiert in der Nachmittagsbetreuung an der Ganztagesschule in Erbach. Markus Kunze lobte weiterhin noch die gute Stimmung im Verein. Trotz der widrigen Umstände im bereits laufenden Vereins- und Geschäftsjahr 2020 laufen auch in diesem Jahr alle möglichen Veranstaltungen so reibungslos wie möglich. Zum Abschluss seines Berichts dankte er seinen Vorstandskollegen und allen Helfern, die bei der Durchführung von Konzerten und anderen Veranstaltungen und Aktivitäten ausgeholfen haben. Er danke ebenfalls Ivan Antonic für seinen engagierten Einsatz, sowie allen Spendern und Gönnern des Vereins.

Im Bericht des Schriftführers gab Joachim Bischof anschließend einen vollständigen Überblick über die Ereignisse, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze des Akkordeon-Spielrings Erbach im Vereinsjahr 2019 und im laufenden (Corona-)Jahr 2020. Er freute sich über die vielen gelungenen Aktionen und die trotz allem gute Stimmung im Verein. Im Anschluss gab Kassierer Andreas Eberle Einsicht in die Kassenführung des Vereins. Für das abgeschlossene Geschäftsjahr war aufgrund erfolgreich durchgeführter Veranstaltungen ein deutlicher Gewinn zu verzeichnen. Die Kassenprüfer bescheinigten Andreas Eberle eine tadellose Kassenführung. Bei der Kassenprüfung waren alle Posten bis auf den letzten Cent nachvollziehbar. Die Berichte des Dirigenten und Ausbildungsleiters sowie der Jugendleiterin mussten aufgrund von entschuldigter Abwesenheit leider entfallen. Nach Abschluss aller Berichte stellte Brigitte Pfitzer schließlich die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest.

In Tagesordnungspunkt neun wurden nach einer kurzen Pause Neuwahlen vorbereitet und durchgeführt. Gewählt wurde zunächst der erste Vorsitzende. Zur (Wieder-)Wahl stellte sich Markus Kunze, der mit 19 Stimmen (eine Enthaltung) erneut gewählt wurde. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Siegfried Kristel mit 19 Stimmen (eine Enthaltung) wiedergewählt. Zum Schriftführer wurde mit 19 Stimmen (eine Enthaltung) erneut Joachim Bischof gewählt. Zum Kassierer wurde mit 19 Stimmen (eine Enthaltung) wieder Andreas Eberle gewählt. Als aktive Mitglieder wurden Margot Ziegner, Michael Gebur, Andrea Denkinger, Renate Rapp, Annette Rueß, Regina Schaible und Peter Steiner einstimmig in den Ausschuss gewählt. Als passive Mitglieder wurden Klaus Gapp, Rolf Kunze, Werner Schaible, Stefan Mayer und Susanne Müller einstimmig in den Ausschuss gewählt. Edith Binder und Wolfgang Egle wurden einstimmig in das Amt der Kassenprüfer gewählt. Carmen Braun wurde einstimmig als Jugendleiterin (wieder- bzw. neu-) gewählt.

Nach der Diskussion verschiedener kleinerer Punkte beendete Markus Kunze die diesjährige Jahreshauptversammlung gegen 21.30 Uhr.

Am Palmsonntag, den 5. April 2020, war der Akkordeon-Spielring Erbach wieder zu einem kleinen musikalischen Auftritt im Seniorenzentrum in Erbach zu Gast. Um dem Besuchsverbot sowie den geltenden Abstandsregeln gerecht zu werden, wurde dieser Auftritt in Form eines Balkonkonzerts abgehalten. Zwei Spieler des Orchesters spielten an mehreren Orten rund um die Anlage jeweils einige Volkslieder aus dem Liederbuch des Seniorenzentrums. Die Bewohner hatten diese Lieder vorab ausgewählt und sind zahlreich auf den Balkonen erschienen, um mitzusingen. Aufgrund der großen Begeisterung, welche dieses Balkonkonzert auslöste, planen wir einen weiteren Besuch für Samstag, den 9. Mai 2020 – wir hoffen, dass uns auch dieses Mal wieder die Sonne lacht und uns dieses Konzert unter freiem Himmel ermöglicht.


 

Am vergangenen Samstag, den 7. Dezember 2019, fand das Adventskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach in der Erlenbachhalle in Erbach statt. Bereits ab 18.30 Uhr verwöhnten wir unsere Gäste mit unseren beliebten Bratwürsten mit Kartoffelsalat, alternativ aber auch gerne mit belegten Seelen. Ab 19.30 Uhr eröffnete unser Schülerorchester dann schließlich den Konzertabend mit einer musikalischen „Europareise“ (Hans-Günther Kölz) und dem „Gespenster-Rock“ (Ralf Schwarzien). Für den zweiten Teil hat das Jugendorchester neben dem Stück „Pop-Kids“ (Hans-Günther Kölz) auch den Titel „Jugend voran“ von Franz Knittel vorbereitet. Für feierliche Adventsstimmung in der prächtig dekorierten Erlenbachhalle sorgten sowohl das Schülerorchester, als auch das Jugendorchester, mit ihren gerne als Zugabe gegebenen Weihnachtsliedern. Nach einer Pause eröffnete das Orchester des Akkordeon-Spielrings den letzten Teil des Abends mit dem Stück „Rumänisch“ von Jo Knümann. Mit der Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“ (Johann Strauß) und dem Tango „Jalousie“ (Jacob Gade) folgten weitere Klassiker der Unterhaltungsmusik. An den vor fünf Jahren verstorbenen Unterhaltungsmusiker Udo Jürgens erinnerte das Orchester anschließend mit dem Medley „Udo Jürgens in Concert“ (arr. Wolfgang Russ). Mit dem Stück „Csárdás“ von Hans Hauswirth beschloss das Orchester sein anspruchsvolles Programm – nach begeistertem Applaus gab es mit dem Weihnachtspotpourri „It’s Christmas Time (Siegfried Kiendl) aber auch sehr gerne noch eine stimmungsvolle Zugabe. Wir blicken nun zufrieden auf ein sehr gelungenes Adventskonzert zurück und bedanken uns bei all unseren Unterstützern und Gästen, die durch ihre Hilfe bzw. ihren Besuch zu seinem Gelingen beitragen haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2020: unser Frühjahrskonzert wird am 9. Mai 2020 stattfinden.

Am vergangenen Samstag, den 11. Mai 2019, fand ab 20 Uhr das Frühjahrskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach in der Erlenbachhalle statt. Das Frühjahrskonzert stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Musikalische Weltreise“. So hatten unsere Orchester Musikstücke vorbereitet, die ihre Zuhörer auf musikalische Art in verschiedene Länder der Welt entführten. Mit „Letzten Sommer in Paris“ startete unser Schülerorchester die Reise in unserem Nachbarland Frankreich, reiste dann weiter nach Nordamerika mit dem „Amerikanischen Marschlied“ und kehrte mit dem Stück „Atomium“ (Wolfgang Ruß/Hans-Günther Kölz) schließlich wieder zurück nach Brüssel im Herzen Europas. Nach der Europahymne als gerne gegebene Zugabe nahm Markus Kunze als erster Vorsitzender noch die Ehrung einiger Vereinsmitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft vor und verabschiedete das Publikum in eine kurze Pause. Das Orchester setzte die musikalische Weltreise dann anschließend in Russland fort („Russisch“ von Jo Kümann) und reiste mit dem Musette-Walzer-Potpourri „C’est Paris“ (Klaus Gengler) über Frankreich weiter nach Südamerika („ARTango“ von Thomas Ott). Mit den „Spanischen Tänzen Nr. I, IV und V“ von Moritz Moszkowski kehrte das Orchester schließlich wieder nach Europa zurück und beendete die musikalische Weltreise offiziell in Ungarn, mit den „Ungarischen Tänzen Nr. 5“ von Johannes Brahms. Durch die geforderte Zugabe gab es noch die Gelegenheit mit dem „Wentala-Schieber“ einen kurzen Zwischenstopp in der Schweiz einzulegen. Wir blicken auf einen insgesamt sehr gelungenen Konzertabend zurück und sind begeistert von der guten Stimmung in der gut besuchten Erlenbachhalle. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Gästen zum Adventskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach, das am 7. Dezember 2019 stattfinden wird!