Am vergangenen Samstag, den 7. Dezember 2019, fand das Adventskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach in der Erlenbachhalle in Erbach statt. Bereits ab 18.30 Uhr verwöhnten wir unsere Gäste mit unseren beliebten Bratwürsten mit Kartoffelsalat, alternativ aber auch gerne mit belegten Seelen. Ab 19.30 Uhr eröffnete unser Schülerorchester dann schließlich den Konzertabend mit einer musikalischen „Europareise“ (Hans-Günther Kölz) und dem „Gespenster-Rock“ (Ralf Schwarzien). Für den zweiten Teil hat das Jugendorchester neben dem Stück „Pop-Kids“ (Hans-Günther Kölz) auch den Titel „Jugend voran“ von Franz Knittel vorbereitet. Für feierliche Adventsstimmung in der prächtig dekorierten Erlenbachhalle sorgten sowohl das Schülerorchester, als auch das Jugendorchester, mit ihren gerne als Zugabe gegebenen Weihnachtsliedern. Nach einer Pause eröffnete das Orchester des Akkordeon-Spielrings den letzten Teil des Abends mit dem Stück „Rumänisch“ von Jo Knümann. Mit der Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“ (Johann Strauß) und dem Tango „Jalousie“ (Jacob Gade) folgten weitere Klassiker der Unterhaltungsmusik. An den vor fünf Jahren verstorbenen Unterhaltungsmusiker Udo Jürgens erinnerte das Orchester anschließend mit dem Medley „Udo Jürgens in Concert“ (arr. Wolfgang Russ). Mit dem Stück „Csárdás“ von Hans Hauswirth beschloss das Orchester sein anspruchsvolles Programm – nach begeistertem Applaus gab es mit dem Weihnachtspotpourri „It’s Christmas Time (Siegfried Kiendl) aber auch sehr gerne noch eine stimmungsvolle Zugabe. Wir blicken nun zufrieden auf ein sehr gelungenes Adventskonzert zurück und bedanken uns bei all unseren Unterstützern und Gästen, die durch ihre Hilfe bzw. ihren Besuch zu seinem Gelingen beitragen haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2020: unser Frühjahrskonzert wird am 9. Mai 2020 stattfinden.

Am vergangenen Samstag, den 11. Mai 2019, fand ab 20 Uhr das Frühjahrskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach in der Erlenbachhalle statt. Das Frühjahrskonzert stand in diesem Jahr ganz unter dem Motto „Musikalische Weltreise“. So hatten unsere Orchester Musikstücke vorbereitet, die ihre Zuhörer auf musikalische Art in verschiedene Länder der Welt entführten. Mit „Letzten Sommer in Paris“ startete unser Schülerorchester die Reise in unserem Nachbarland Frankreich, reiste dann weiter nach Nordamerika mit dem „Amerikanischen Marschlied“ und kehrte mit dem Stück „Atomium“ (Wolfgang Ruß/Hans-Günther Kölz) schließlich wieder zurück nach Brüssel im Herzen Europas. Nach der Europahymne als gerne gegebene Zugabe nahm Markus Kunze als erster Vorsitzender noch die Ehrung einiger Vereinsmitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft vor und verabschiedete das Publikum in eine kurze Pause. Das Orchester setzte die musikalische Weltreise dann anschließend in Russland fort („Russisch“ von Jo Kümann) und reiste mit dem Musette-Walzer-Potpourri „C’est Paris“ (Klaus Gengler) über Frankreich weiter nach Südamerika („ARTango“ von Thomas Ott). Mit den „Spanischen Tänzen Nr. I, IV und V“ von Moritz Moszkowski kehrte das Orchester schließlich wieder nach Europa zurück und beendete die musikalische Weltreise offiziell in Ungarn, mit den „Ungarischen Tänzen Nr. 5“ von Johannes Brahms. Durch die geforderte Zugabe gab es noch die Gelegenheit mit dem „Wentala-Schieber“ einen kurzen Zwischenstopp in der Schweiz einzulegen. Wir blicken auf einen insgesamt sehr gelungenen Konzertabend zurück und sind begeistert von der guten Stimmung in der gut besuchten Erlenbachhalle. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Gästen zum Adventskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach, das am 7. Dezember 2019 stattfinden wird!

Kurz nach 20 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Markus Kunze die erschienenen Mitglieder recht herzlich zur Jahreshauptversammlung und stellte zunächst die Tagesordnung vor. In seinem Bericht blickte der erste Vorsitzende auf ein erfolgreiches Geschäfts- und Jubiläumsjahr 2018 zurück. Die Konzerte, das Kirchenkonzert und das Jubiläumskonzert, haben sowohl aus musikalischer Sicht als auch aus organisatorischer Sicht sehr gut geklappt und verliefen sehr erfolgreich. Markus Kunze lobte außerdem das musikalische Niveau des Orchesters, das sich im Lauf des vergangenen Jahres weiter gesteigert oder zumindest weiter stabilisiert hat. Die Einarbeitung in neue Stücke gelingt uns in sehr kurzer Zeit und unser musikalischer Leiter Ivan Antonic kann uns seine Vorstellungen sehr schnell und erfolgreich nahebringen. Er hofft, dass nach wie vor alle auch mit Spaß in die Orchesterproben kommen und dankte für die gute Probendisziplin. In der Nachwuchsarbeit tut sich aktuell sehr viel. Ivan Antonic ist regelmäßig in den Erbacher Kindergärten zur Instrumentenvorstellung zu Gast und ist nach wie vor sehr engagiert in der Nachmittagsbetreuung an der Ganztagesschule in Erbach. Markus Kunze lobte weiterhin noch die gute Stimmung im Verein, musikalisch und auch bei organisatorischen Fragen oder Arbeitseinsätzen funktioniere alles sehr gut und alle helfen sehr gut zusammen. Zum Abschluss seines Berichts dankte er seinen Vorstandskollegen und allen Helfern, die bei der Durchführung von Konzerten und anderen Veranstaltungen und Aktivitäten ausgeholfen haben. Er danke ebenfalls Ivan Antonic für seinen engagierten Einsatz, sowie allen Spendern und Gönnern des Vereins.

Im Bericht des Schriftführers gab Joachim Bischof anschließend einen vollständigen Überblick über die Ereignisse, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze des Akkordeon-Spielrings Erbach im zurückliegenden Jahr. Er freute sich über die vielen gelungenen Aktionen und die gute Stimmung im Verein. Im Anschluss gab Kassierer Andreas Eberle Einsicht in die Kassenführung des Vereins. Für das abgeschlossene Geschäftsjahr ist ein Verlust zu verzeichnen, der sich jedoch durch die gesteigerten Ausgaben erklären lässt, die in einem Jubiläumsjahr naturgemäß anfallen. Die Kassenprüfer bescheinigten Andreas Eberle eine tadellose Kassenführung. Bei der kürzlich durchgeführten Kassenprüfung waren alle Posten bis auf den letzten Cent nachvollziehbar.

Im Bericht des Dirigenten und Ausbildungsleiters ging Ivan Antonic noch einmal auf die bereits angesprochene Schülerwerbung ein und gab ausgiebigen Einblick in seine Arbeit in den Erbacher Kindergärten und Schulen. Er freute sich sehr darüber, dass die Schülerzahlen in letzter Zeit wieder angestiegen sind und dass zu Beginn des neuen Schuljahrs im September 2019 eventuell wieder ein eigenständiges Jugendorchester zusammengestellt werden könnte. Bei der Probenarbeit fühle er sich nach wie vor wohl, selbst wenn die Probenarbeit zwischendurch auch mal anstrengender ist. Aus Sicht der Jugendleiter gab Carmen Braun noch einen Ausblick darauf, dass für die (neuen) Schüler nun auch wieder Aktivitäten angeboten werden können mit dem Ziel, dass sich alle Schüler bzw. Jugendorchesterspieler (besser) kennenlernen können.

Nach Abschluss aller Berichte stellten Margot Ziegner und Brigitte Pfitzer die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest und nach der Diskussion verschiedener kleinerer Punkte beendete Markus Kunze die diesjährige Jahreshauptversammlung gegen 21.20 Uhr.

Mit seinem Jubiläumskonzert feierte der Akkordeon-Spielring Erbach am vergangenen Samstag, den 8. Dezember 2018, in der Erlenbachhalle noch einmal sein 70-jähriges Vereinsjubiläum. Bereits eine Stunde vor Konzertbeginn verköstigten wir unsere Gäste mit Bratwürsten und Kartoffelsalat oder Vespertellern – das Jugendorchester bot zum Glühwein- und Punsch zum Verkauf an. Um 19.30 Uhr eröffnete das Schülerorchester das Konzertprogramm mit „Lambada Meeting“ (M. Gentner/R. Hartmann) und „An der schönen blauen Donau“ (J. Strauss). Zum Jubiläumskonzert ließ es sich anschließend auch das Seniorenorchester nicht nehmen, das Publikum mit seinem Können zu begeistern. Auf den Musette-Walzer „Montmartre“ (A. Holzschuh) und den Marsch „Mit Harmonika-Gruß“ (C. Mahr) folgte die gerne gegebene Zugabe „Musik liegt in der Luft“ (H. Gietz). Im Anschluss an den Auftritt des Seniorenorchesters war es dem ersten Vorsitzenden Markus Kunze sowie Bernhard Wamsler, dem Vertreter des Deutschen Harmonika-Verbandes, eine große Ehre, zahlreiche Mitglieder für langjährige aktive und passive Mitgliedschaft im Akkordeon-Spielring Erbach zu ehren. Unter anderem wurden unsere Gründungsmitglieder Anton Graf, Erwin Laub und Georg Peszt für ihre 70-jährige Treue zum Verein ausgezeichnet.

Während der anschließenden Pause machten sich dann auch schon die Akteure für den nächsten Programmpunkt bereit: als echte „Special Guests“ konnten wir Susan Sauter und Selina Fritz dazu begeistern, unser Jubiläumskonzert durch ihren Auftritt als Duo mit Mundharmonika und Klavier zu bereichern. Neben Musik von Astor Piazzolla („Oblivion“, „Tanti Anni Prima“) hatten die beiden unter anderem auch die Jazz-Toccata „Coup(e)“ von Hans-Günther Kölz vorbereitet, das Stück mit dem Susan Sauter 2009 beim World Harmonica Festival in Trossingen Mundharmonika-Weltmeisterin wurde. Nach begeistertem Applaus verabschiedete sich das Duo mit der „Girlitz Polka“ (H. Löhr) und das Orchester des Akkordeon-Spielrings nahm das Publikum mit in den letzten Programmteil. Nach der „Ouvertüre in E“ (H. Schittenhelm) folgten die Ouvertüre zur Oper „Der Kalif von Bagdad“ (F.-A. Boieldieu), „Free World Fantasy“ (J. de Haan) und das Weihnachtslieder-Medley „Happy Christmas“ (S. Klein). Das Orchester verabschiedete sein Publikum anschließend mit dem „Florentiner Marsch“ (J. Fucik) und nach langem Applaus noch mit der Zugabe „Feliz Navidad“.

Wir vom Akkordeon-Spielring Erbach freuen uns über den sehr gelungenen Konzertabend und freuen uns über unsere zahlreich erschienenen Besucher, die ein tolles Publikum für uns waren. Auf ein Wiedersehen mit uns brauchen Sie jedoch nicht bis zu unserem nächsten Vereinsjubiläum zu warten – wir würden uns auch schon bei unserem Frühjahrskonzert am 11. Mai 2019 über ein Wiedersehen mit Ihnen freuen!

Liebe Freunde der Akkordeonmusik, unser diesjähriges Adventskonzert wird am Samstag, den 8. Dezember 2018 als Jubiläumskonzert in der Erlenbachhalle in Erbach stattfinden. Saalöffnung ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 6 Euro pro Person. Mit diesem Konzert möchten wir noch einmal unser 70-jähriges Vereinsjubiläum feiern und werden in diesem Rahmen unter anderem unsere langjährigen Vereinsmitglieder für Ihre Verdienste um den Akkordeon-Spielring Erbach auszeichnen. Mit dazu gehört natürlich auch ein aufwendig vorbereitetes Konzertprogramm inklusive der Auftritte des Seniorenorchester sowie eines “Special Guest”…

Am vergangenen Sonntag, den 10. Juni 2018, veranstaltete der Akkordeon-Spielring Erbach anlässlich seines 70-jährigen Jubiläums ein Kirchenkonzert in der Erbacher Schlosskirche St. Martinus. Um 18.30 Uhr nahm das Orchester des Akkordeon-Spielrings seine Plätze im Altarraum ein und der erste Vorsitzende Markus Kunze hieß alle Gäste in der sehr gut besuchten Kirche herzlich willkommen. Musikalisch wurde das Kirchenkonzert dann mit dem „Concerto d’Amore“ von Jacob de Haan eröffnet. Es folgten „The Rose“ (A. McBroom), „Palladio“ (K. Jenkins) und „You raise me up” (R. Løvland/B. Graham). Anschließend wurden mit „A little bit of Queen” (M. Hennecke) und „Eric Clapton in Concert“ (G. Huber) deutlich rockigere Töne angeschlagen. Für den letzten Teil des Konzerts wurde eine sorgfältige Auswahl festlicher Musikstücke vorbereitet, unter anderem mit der „Sinfonia in B-Dur“ (J. C. Bach), „Gabriel’s Oboe“ (E. Morricone) und dem Choral „Jesus bleibet meine Freude“ (J. S. Bach). Einen grandiosen Abschluss bot das Orchester mit der „Sinfonia alla Barocco“ von Ted Huggens. Das begeisterte Publikum erklatschte sich schließlich noch zwei Zugaben, welche das Orchester natürlich sehr gerne spielte. Im Anschluss an das Konzert waren alle Gäste noch zu einem Stehempfang im Edith-Stein-Haus eingeladen. Mit vielen Gästen wurde hier der erfolgreiche Abschluss eines großartigen Abends gefeiert, auf den das Orchester des Akkordeon-Spielrings Erbach, mit seinem musikalischen Leiter Ivan Antonić, stolz zurückblicken kann. Abschließend möchten wir uns noch recht herzlich bei Herrn Pfarrer Haas für seine Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung unseres Kirchenkonzerts bedanken. Unser nächstes Konzert wird am 8. Dezember 2018 wieder in der Erlenbachhalle in Erbach stattfinden – wir würden uns freuen, Sie alle dort wiederzusehen!

 

Am 27. April 2018 begrüßte der erste Vorsitzende Markus Kunze die erschienenen Mitglieder im Gasthaus Hasen in Erbach zur Jahreshauptversammlung. In seinem Bericht blickte Markus Kunze auf ein sehr zufrieden stellendes vergangenes Jahr zurück. Auch in seinem zweiten Jahr bei uns zeigte sich Ivan Antonic als hervorragende Wahl für die musikalische Leitung sowie für die Leitung der Schülerausbildung. Das musikalische Niveau im Orchester habe sich durch die Probenarbeit mit Ivan weiterhin gut entwickelt, was sich vor allem auch dadurch zeigt, dass wie für die Qualität unserer Konzerte sehr von unseren Gästen gelobt werden. In der Jugendarbeit bzw. Schülerwerbung werden zahlreiche Aktivitäten unternommen, wie z.B. Instrumentenvorstellungen im Kindergarten – dennoch sind die Schülerzahlen nach wie vor recht niedrig. Die Zusammenarbeit zwischen Ivan und den Erbacher Schulen im Rahmen der Ganztagesbetreuung läuft jedoch sehr reibungslos und kommt sehr gut an, worüber wir uns sehr freuen. Die Stimmung und den Zusammenhalt im Verein schätzte Markus Kunze allgemein nach wie vor als sehr gut ein. Für das Jahr 2018 gab er kurz einen Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen wie das Kirchenkonzert (10. Juni), das Adventskonzert (8. Dezember), die Arbeitseinsätze bei den Altpapiersammlungen sowie weitere musikalische und gesellige Veranstaltungen. Markus Kunze dankte abschließend allen Vorstandsmitgliedern sowie den Jugendleitern und allen anderen, die unsere Veranstaltungen erfolgreich machten und machen. Er dankte ferner auch allen Spendern und Gönnern, egal in welcher Hinsicht eine Unterstützung stattgefunden hat. Im Bericht des Schriftführers gab Joachim Bischof einen vollständigen Überblick über die Ereignisse, Veranstaltungen und Arbeitseinsätze des Akkordeon-Spielrings Erbach im zurückliegenden Jahr. Er freute sich über die vielen gelungenen Aktionen und die gute Stimmung im Verein. Kassierer Andreas Eberle gab unter Tagesordnungspunkt vier seinen Bericht über die Finanzen des letzten Geschäftsjahres ab. Aufgrund von guten Ergebnissen bei den Altpapiersammlungen, erfolgreich durchgeführten Bewirtungs-Veranstaltungen und nicht zuletzt auch durch die Mieteinahmen für unsere Leihinstrumente ergab sich für das Jahr 2017 wieder ein deutlicher Gewinn. Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer anschließend eine nicht zu beanstandende Kassenführung. Der Bericht der Jugendleiter wurde von Carmen Braun vorgetragen, die über die Schwierigkeiten aber auch Chancen in der Jugendarbeit berichtete. Margot Ziegner fasste nach Abschluss aller Berichte unter Tagesordnungspunkt acht noch einmal alle Hauptthemen zusammen und stellte schließlich einstimmig die Entlastung des Vorstandes fest.

In Tagesordnungspunkt neun wurden nach einer kurzen Pause Neuwahlen vorbereitet und durchgeführt. Gewählt wurde zunächst der erste Vorsitzende. Zur (Wieder-)Wahl stellte sich Markus Kunze, der mit 25 Stimmen (eine Enthaltung) erneut gewählt wurde. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Siegfried Kristel mit 25 Stimmen (eine Enthaltung) wiedergewählt. Zum Schriftführer wurde mit 25 Stimmen (eine Enthaltung) erneut Joachim Bischof gewählt. Zum Kassierer wurde mit 25 Stimmen (eine Enthaltung) wieder Andreas Eberle gewählt. Als aktive Mitglieder wurden Alfred Engst, Michael Gebur, Andrea Denkinger, Renate Rapp, Annette Rueß, Regina Schaible und Peter Steiner einstimmig in den Ausschuss gewählt. Als passive Mitglieder wurden Klaus Gapp, Rolf Kunze, Werner Schaible, Stefan Mayer und Susanne Müller einstimmig in den Ausschuss gewählt. Edith Binder und Wolfgang Egle wurden einstimmig in das Amt der Kassenprüfer gewählt. Carmen Braun und Lisa Stetter wurden einstimmig als zukünftige Jugendleiter (wieder- bzw. neu-) gewählt.

Unter Tagesordnungspunkt zehn wurden noch zwei Änderungen der Vereinssatzung beschlossen, welche die Paragraphen 2 (Zweck) und 15 (Gemeinnützigkeit) betrafen. Die Formulierung dieser Paragraphen war nicht mehr zeitgemäß bzw. nicht mehr korrekt und wurde durch das Finanzamt nicht mehr anerkannt. Der geänderte Wortlaut der Paragraphen 2 und 15 wurde von Wolfgang Egle gemeinsam mit dem Finanzamt Ehingen entworfen, vorab durch das Amtsgericht geprüft und nach kurzer Diskussion schließlich durch die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung einstimmig als Satzungsänderung beschlossen.

Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen mehr gab dankte Markus Kunze den anwesenden Mitgliedern abschließend für den Besuch der Jahreshauptversammlung und beendete die Versammlung gegen 21.55 Uhr.

Im Jubiläumsjahr 2018 (70 Jahre ASE) veranstaltet der Akkordeon-Spielring Erbach seit längerem mal wieder ein festliches Kirchenkonzert in der Erbacher Schlosskirche St. Martinus. Der Beginn des Konzerts ist um 18.30 Uhr, im Anschluss laden wir Sie noch herzlich auf einen kleinen Empfang vor der Kirche bzw. im Edith-Stein-Haus ein (je nach Wetterlage). Wir freuen uns auf ein anspruchsvolles Konzert in außergewöhnlicher Kulisse!

Mit dem Auftritt einer kleinen Besetzung Orchesterspieler sowie von drei Keyboard-Schülern im Seniorenzentrum in Erbach beendete der Akkordeon-Spielring Erbach seine Aktivitäten im Jahr 2017. Kurz vor Weihnachten erfreuten wir Bewohner und Besucher des Seniorenzentrums noch mit bekannten Weihnachtsliedern, bei denen alle begeistert mitsangen.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles erdenklich Gute für 2018!

Am vergangenen Samstag, den 9. Dezember 2017, fand ab 19.30 Uhr das Adventskonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach in der Erlenbachhalle statt. Bereits eine Stunde vor Konzertbeginn konnten wir unseren Gästen mit Bratwürsten und Kartoffelsalat oder Vespertellern noch die Gelegenheit zu einem deftigen Abendessen bieten. Unser Schülerorchester eröffnete anschließend das offizielle Konzertprogramm mit dem traditionellen amerikanischen Lied „Aura Lee“ sowie dem Stück „Kinderspiele“ von Wolfgang Russ-Plötz. Noch vor dem Auftritt des Jugendorchesters demonstrierte unser Dirigent und Ausbilder Ivan Antonić sein Können mit einem Solo-Stück, dem Tango „Oblivion“ von Astor Piazzolla. Für den zweiten Programmteil des Konzerts hat das Jugendorchester das Potpourri „TV Hits für Kids“ sowie „Fröhliche Ausfahrt“ von Alfons Holzschuh vorbereitet. Nach einer Pause bestritt das Orchester den letzten Programmteil mit den Stücken „Russische Fantasie“ (Jörg Draeger), „Eric Clapton in Concert“ (bearbeitet von Gerd Huber) und „Tiroler Rhapsodie“ (Rudolf Würthner). Zur Einstimmung auf den zweiten Advent hatte das Orchester für den Abschluss noch das weihnachtliche Potpourri „Fröhliche Weihnacht“ von Heinz Ehme vorbereitet. Als gerne gegebene Zugabe spielten wir noch den Galopp „Petersburger Schlittenfahrt“ von Richard Eilenberg für unser Publikum. Wir blicken auf einen sehr gelungenen Konzertabend mit guter Stimmung in einer gut besuchten Erlenbachhalle zurück. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Gästen zum Kirchenkonzert des Akkordeon-Spielrings Erbach, das am 10. Juni 2018 stattfinden wird!